Folientastatur

Einsatzbereiche:
Medizinische Geräte, Mikrowellenherde, Messgeräte, Waagen, div. Steuerungen, Nutzfahrzeuge, Industrieöfen,…

Technische Informationen:
Folientastaturen und Folienschalter sind elektromechanische Bauelemente. Alternativ werden Folientastaturen als Flacheingabetastaturen, als Membranschalter o.ä. bezeichnet. Eine Tastatur ist ein wichtiger Bestandteil der Mensch-Maschinen-Kommunikation. Konventionelle Eingabetechniken werden immer häufiger durch Folientastaturen ersetzt, bzw. durch gedruckte Folienschalter ergänzt.

Tastaturarten:

  1. Folientastatur ohne taktile Rückmeldung. Eine Schaltbestätigung erfolgt bei dieser Art meist akustisch oder optisch. 
  2. Folientastatur mit taktiler Rückmeldung. Bei dieser Tastatur wird die Dekor- sowie die Kontaktfolie mit einer Prägung versehen (Domprägung). Die Bedienperson spürt ein Klicken, das die Kontaktfunktion fühlbar bestätigt.
  3. Folientastatur mit Schnappscheibe (Knackfrosch). Dieser Tastaturtyp wird am meisten verwendet. Hierbei wird in das Schaltsandwich eine flache Kontaktfeder bzw. Schnappscheibe(vergoldet) eingelegt. Diese Schnappscheibe ersetzt die Kontaktfolie. Die Designfolie kann mit RIEBL-COLOR-RELIEF bzw. mit und ohne Prägung gefertigt werden.           
  4. Folienschaltfeld. Das Folienschaltfeld ist die einfachste Form einer Folientastatur. Hierbei gibt es keine Designfolie. Die Eingabe erfolgt über Schaltmatten, Tasten oder andere Bauteile.